Gas Spartipps - die einfach umzusetzen sind

Einfach beim Gas Verbrauch Geld sparen

Alle aufgeführten Gas Spartipps sind mit geringem Aufwand umzusetzen und zeigen einen deutlichen Erfolg. Gassparen entlastet den Geldbeutel und schon unsere Umwelt.

Gas sparen, durch optimierte Raumtemperatur

Mit einem geringen Absenken der Raumtemperatur um ein Grad können rund 6 Prozent der Heizkosten gespart werden. Legen Sie Ihre eigene Wohlfühltemperatur fest. Als Richtwerte gelten für das Badezimmer 23, tagsüber für das Wohn- und Kinderzimmer 20-22 und für das Schlafzimmer 15 bis 18 Grad.

Richtige Einstellung für Thermostatventile

Die Stufe 3 auf dem Ventil entspricht zumeist einer Raumtemperatur von 20 Grad. Höhere Stufen sind meistens nicht notwendig. Das Aufheizen eines kalten Zimmers geht auf der höchsten Stufe nicht schneller als bei der Stufe 3.

Mischbatterie nutzen

Ist am Waschbecken oder der Spüle noch ein herkömmlicher Wasserhahn vorhanden, sollte dieser gegen eine Mischbatterie ausgetauscht werden. Das Sparpotential hierbei beträgt über 10 ,- € jährlich.

Heizuzg nicht ausstellen, auch bei Abwesenheit

Das Aufheizen erfordert mehr Energie als eine konstante, abgesenkte Temperatur. Nachts sollte die Raumtemperatur auf etwa 16 Grad reduziert werden, bei längerer Abwesenheit kann diese bis auf 12 bis 15 Grad abgesenkt werden.

Einfache Maßnahmen: Richtig lüften

Beim Lüften besteht ein enormes Sparpotential, oft über 50,- € im Jahr. Vor dem Lüften sollte die Heizung abgestellt werden. Mindestens einmal täglich sollte ein sogenanntes Stoßlüften der Wohnung erfolgen. Dabei werden für 5 Minuten alle Fenster groß geöffnet und es erfolgt ein sogenannter Durchzug. Als weiterer Aspekt verdunstet dabei die entstandene Feuchtigkeit und es dient somit auch der Vorbeugung gegen Schimmelbildung. Wussten Sie übrigens, dass man in abgestandener, feuchter Luft bei gleicher Temperatur deutlich mehr friert?

Gasherd oder Elektroherd?

Grundsätzlich ist das Kochen und Backen mit Gas deutlich preisgünstiger als mit einem Elektroherd. Ebenfalls ist die Anschaffung eines Gasherdes um einiges preiswerter. Sollte trotzdem aufgrund des Komforts eine Entscheidung für einen Elektroherd fallen, ist ein Gerät mit niedrigem Verbrauch in den Energieeffizienzklassen A+, A++ oder gar A+++ ratsam. Die Mehrkosten lohnen sind schnell, diese Rechnung geht auf.
Noch ein Hinweis: Kühlschrank und Herd sollten möglichst weit auseinander stehen. Damit wird die Kühlwirkung die Heizwirkung nicht beeinflusst, mit der Geräte mehr Strom benötigen würden.

Gas Spartipp, beim Kochen sparen

  • Es sollte nur soviel Wasser mit den Speisen erhitzt werden, wie dafür notwendig ist, dieses verkürzt die Kochzeit.
  • Immer rechtzeitig den Herd abschalten, die Speisen garen durch die Restwärme zu Ende.
  • Der Deckel auf dem Topf sollte möglichst geschlossen sein. Mit dem grundsätzlichen Verwenden des Deckel kann bis zu 75 Prozent Energie gespart werden.

Möbel und Gardinen im richtigen Abstand zur Heizung

Möbel und Gardinen sollten sich nie direkt vor der Heizung befinden, denn damit wird bis zu 15 Prozent der abgegebenen Wärme vergeudet. Gleiches gilt für Thermostatventile, da sonst ein Wärmestau droht.
Hinter der Heizung können Dämmplatten oder flexible Dämmfolien angebracht werden, um eine zusätzliche Isolierung zu erreichen. An diesen Stellen sind die Wände oft dünner.

Kosten weiter reduzieren, noch mehr sparen? Unsere Strom Spartipps»